Farbwelten

  • Unsere Leistungen für Sie

    Digitaldruck · Offsetproduktion · Werbetechnik · Werbemittel · Textilbeschriftung · Multicolorstempel

    Unsere Qualifikationen

    Neben den zertifizierten Qualifikationen mit Zertifikaten, nehmen wir auch an vielen Weiterbildungen teil.
    Neue Techniken, Technologien in Software und Materialverarbeitung, sowie Druck-Materialien erfordern auch das Wissen für deren effiziente Anwendung.

    Die grundlegensten Qualifikationen sind AEVO, Vocational Business English und der Geprüfte Medienproduktioner/f:mp.

  • Wir sind persönlich für Sie da!

    Wir sind keine Online-Druckerei und mit diesen auch nicht vergleichbar. Die Anforderungen, die unsere Unternehmenskunden stellen, erfordern neben fundierter Fachberatung auch ein strukturiertes, konzeptionelles Mitdenken für Aufträge der Datenerstellung, Wahl der geeigneten Bedruckstoffe und Ausführung der Drucke. Ebenso im Bereich der Werbetechnik werden die individuellen Anforderungen berücksichtigt. Kundenindividuelle Aufträge sind unser Kerngeschäft und diese Aufträge lassen sich eben nicht nach Schema 08/15 oder im Internet erledigen. Außerdem gibt's bei uns keine Vorkasse und das richtige Papier für den entsprechenden Einsatzzweck.

  • Profitieren Sie von unserer Unterstützung

    Akzidenz-Digitaldruck: Gestaltung · Datenerstellung · Druck und Weiterverarbeitung (falzen, laminieren, heften, binden). Zum Beispiel Produktkataloge, Präsentationen, Flyer, Broschüren (Literaturwerke, Bachelorarbeiten, Produktkataloge), Hefte, Visitenkarten, Briefbogen-Vordrucke oder Formulare.

    Offsetproduktion: Druckmaschinenkonforme Datenerstellung, Druck und Weiterverarbeitung, rentabel für höhere Auflagen als im Digitaldruck, auch mit zahlreichen Veredelungsmöglichkeiten wie Effektlacke, Prägungen, Folien-Kaschierung.

    Werbetechnik: Großformatdaten, Druck und Konfektionierung von Firmenschildern, KFZ-Folierungen, Schaufensterbeschriftungen, Magnetfolien, Gerüstplanen, Fahnen, Plakate, Messeausstattungen, Displaysysteme.

    Werbemittel: Von bedruckten Streuartikeln bis zu exklusiven Kundengeschenken - ganz nach Ihrem angemessenen Produktwunsch für Ihre Zielgruppe und Budget.

    Textilien: In unserem Textilkatalog finden Sie Kleidung für Freizeit und Beruf. Je nach Material übernehmen wir auch die Veredelung - sprich: die geeignete Applizierung von Motiven für die Textilart. Vom bestickten Poloshirt bis zur strapazierfähigen Arbeitsjacke. Finden Sie Ihre Wunschtextilien im Online-Katalog

    Datenservice: Probleme mit Ihren PDF-Daten, Office- oder Bilddaten? Bildbearbeitung und Vektorgrafiken. Erstellung, Datenreparatur und Konvertierung. Zielorientierte PDFs, PDF-Formulare, MS-Word- und Excelvorlagen. Und nicht zuletzt Hilfe, wenns mal was „zerschossen“ hat.

    Stempel: Spezialisiert sind wir auf Mehrfarbstempel, aber auch Selbstfärber der neuesten Generation aus Ganzmetall mit edlem Erscheinungsbild oder die günstigen Printys mit Kunststoffgehäuse.

    Datenkopien: Vervielfältigung auf USB-Sticks, CDs, DVDs und Blue-Ray. CD-Labels, Juwelcase, Cover oder Heft.

  • Farbwelt optische Illusion

    illusion 1. Öffnen Sie das Bild indem Sie draufklicken

    2. Fokussieren Sie in den weißen Punkt in der hellblauen Fläche

    3. Sie sollten nach 5 - 15 Sekunden die __?__ sehen.

    ... wenn nicht, einfach anrufen: 07134 1382999.

Unsere persönlichen Highlights

Die Leidenschaften: Papier - Farbe - Schrift. Ihr Erlebnis: Haptik. Stilvoll. Werbewirksam.


Hermann Zapf. DER Schriftendesigner. * 8. November 1918 in Nürnberg; † 4. Juni 2015 in Darmstadt

Mein Autogramm von Hermann Zapf (in dem roten Feld)

Signatur durch Bildbearbeitung sichtbarer gemacht

Aldus (1954); AMS Euler (1981); Aurelia (1983); Edison (1978); Kompakt (1954); Marconi (1976); Medici Script (1971); Melior (1952); Noris Script (1976); Optima (1958);
Orion (1974); Palatino (1950); Palatino (2005); Saphir (1953); Sistina (1950); Vario (1982); Virtuosa Classic (2009); Venture (1969); Linotype Zapf Essentials (2002); Zapfino (1998); Zapfino Extra (2003). Zusammen mit Akira Kobayashi (Linotype) hat Hermann Zapf die Schrift Zapfino im Jahr 2003 überarbeitet und als Zapfino Extra herausgegeben. ITC Zapf Chancery (1979); ITC Zapf International (1976); ITC Zapf Book (1976); Zapf Renaissance Antiqua (1984–1987); ITC Zapf Dingbats (1978). Quelle: Wikipedia


Blindprägung

Welchen Mehrwert bringt Ihnen der (Akzidenz-)Digitialdruck?

Etikettendruck

Als erstes die Schnelligkeit gegenüber dem Offsetdruck. Eine minimale Einrichtezeit lässt den Druckstart nicht lange auf sich warten. Außerdem muss die Farbe nicht trocknen.

Einzigartig sind die Möglichkeiten der Personalisierung und Individualisierung mit variablen Daten, für Texte und auch Bilder.

Unsere Papiervarianten und Grammaturen sind so vielfältig wie die Anforderungen (den Zweck) an die Druckprodukte: „Normales“ Schreibpapier, Bilderdruckpapier mit geschlossener Oberfläche, Naturpapiere für das Erlebnis der Haptik, Designerpapiere, SD-Papiere für Durchschreibesätze sowie Graspapier mit 50% Heuanteil und nicht zuletztvielfältig einsetzbare Recyclingpapiere.

Bücher und Broschuren

Bücher und Broschuren mit Klebebindung.

Drahtkammbindung

Drahtkammbindung. Die Seiten bleiben aufgeschlagen offen liegen.

Hefte

Hefte (Rückstichbroschüre), z. B. für Anleitungen, kleine Produktpräsentationen, Schülerzeitungen, Vereinshefte, Literaturwerke.

Personalisierung

Bild- und Textpersonalisierung: Kundennummer, Sitzplatzangaben.

Personalisierung

Mehrseitige Falzflyer, Flyer als Karten.

Personalisierung

Briefbogen Vordrucke (Preprint).

Bücher und Broschuren

Formulare auch auf Selbstdurchschreibepapier.

Textgestaltung für Literaturwerke:
Vermeidung von Fehlern in der Typografie
(für Sie und den Layouter)

Wer seine Bücher nicht nur selbst publiziert, sondern auch selbst gestaltet, sollte sich typografisches Basiswissen aneignen. So gibt es etwa einige recht verbreitete Fehler bei der Verwendung von Satzzeichen, an denen der Fachmann sofort den Laien erkennt. Hinweise zum korrekten Gebrauch finden Sie zum Beispiel im DUDEN (in den Kapiteln »Rechtschreibung und Zeichensetzung« und »Textverarbeitung und E-Mails«). Die häufigsten Schnitzer werden auch auf der Website Typefacts – Typografie verstehen anschaulich erklärt. Im Folgenden zeige ich, wie Sie die sechs Fehler vermeiden, die mir am häufigsten begegnen, wenn ich Text zum Lektorieren oder Layouten erhalte. Die angegebenen Befehlsfolgen beziehen sich auf das Programm Microsoft Word und Open Office Writer.

  1. Setzen Sie immer nur ein Leerzeichen

Zwischen zwei Wörtern steht genau ein Leerzeichen. Sind es zwei oder drei, ergeben sich unschöne Lücken. Die zusätzlichen Leerzeichen schleichen sich gern beim schnellen Schreiben und Umstellen von Textteilen ein. Deshalb sollten Sie sich zumindest einige – am besten alle – wichtige Formatierungen anzeigen lassen.

Benutzen Sie bitte nie Leerzeichen um Text an eine
                                                              bestimmte Position zu bringen!
Dies hat fatale Auswirkung auf die Übernahme der Daten. Benutzen Sie stattdessen entweder die Absatzformatierung „linksbündig“, „zentriert“, „rechtsbündig“ oder „Blocksatz“.
Für kurze Einrückungen kann auch ein Tabstopp sinnvoll sein, oder bei mehreren längeren Einrückungen die Funktionen „Linker Einzug“ oder „hängender Einzug“. Es gibt auch die Möglichkeit nur die erste Zeile einzurücken.

  1. Schließen Sie das Zeilenende nie mit einer Absatzmarke ab

Durch das Schreiben mit der Schreibmaschine neigt man dazu, am Ende einer Bildschirmzeile die Taste [Return] zu drücken. Damit wird ein neuer Absatz erzeugt. Wie fatal dieser Fehler ist, wird nach einer Umformatierung an den abgebrochenen Zeilenfluss deutlich. Lassen Sie sich deshalb die Formatierungsmarken immer anzeigen. Zu viel gesetzte Absatzmarken müssen mühsam per Handarbeit entfernt werden.

Es gibt beim Buch schreiben drei verschiedene Absatzarten. Bei zwei Textblöcken setzen Sie ein (1) »Return«. Beginnt ein neuer Abschnitt setzen sie zwei »Return«.

  1. Verwenden Sie die Auslassungspunkte korrekt

Erste Regel: Es werden immer drei Punkte gesetzt – nicht mehr und nicht weniger. Zweite Regel: Ob die Auslassungspunkte direkt an das Wort anschließen oder ob davor und danach ein Leerzeichen steht, hängt von der Art der Auslassung ab. Generell zeigen die Punkte an, dass etwas fehlt: einzelne Buchstaben, ganze Wörter, Satzteile oder Sätze. Werden Buchstaben eines Wortes ausgelassen, schließen die Punkte direkt an, in allen anderen Fällen wird davor und danach ein Leerzeichen eingefügt. Wenn ein Satz mit Auslassungspunkten endet, wird auf einen zusätzlichen Punkt als Satzzeichen verzichtet. Einige neue Schriften benutzen Auslassungspunkte als ein Sonderzeichen. Frage- oder Ausrufezeichen werden wie gewohnt benutzt.

  1. Beachten Sie den Unterschied zwischen Binde- und Gedankenstrich

Es nicht zu tun, ist ein verbreiteter Fehler, dabei bedeuten sie Gegensätzliches und der falsche Gebrauch führt deshalb leicht zu Verständnisproblemen. Der Gedankenstrich trennt, der Bindestrich verbindet. Aus der gegensätzlichen Funktion beider Striche resultiert ihre unterschiedliche Form. Der Gedankenstrich (–) ist etwas länger und wird jeweils durch ein Leerzeichen vom vorhergehenden und nachfolgenden Wort abgetrennt. Der Bindestrich (-) dagegen ist kürzer und wird ohne Leerzeichen zwischen die zu verkuppelnden Wörter gesetzt.

Bei der Verwendung von Word sollte eigentlich automatisch das jeweils richtige Zeichen erscheinen: Wird die Abfolge Leerzeichen, Bindestrich, Leerzeichen getippt, wird per Autokorrektur der auf der Tastatur vorhandene Binde- in einen Gedankenstrich verwandelt. Ohne die Leerzeichen bleibt es allerdings beim Bindestrich. Doch das funktioniert nicht zuverlässig, in seltenen Fällen wird sogar ein eindeutiger Bindestrich zum Gedankenstrich. Um nachträglich einen Gedankenstrich zu erzeugen, gehen Sie wie folgt vor: EINFÜGEN > Symbol > Weitere Symbole > Sonderzeichen > Halbgeviertstrich (= Gedankenstrich) oder über die Tastenkombination STRG + Num -.

  1. Benutzen Sie die richtigen Anführungszeichen

Oft werden die falschen Zeichen – vorwiegend das Zoll-Zeichen – benutzt, weil man das [UMSCHALTEN+2] dafür hält. Eine automatische Korrektur findet nur statt, wenn in den Programmeinstellungen bei der Auto-Korrektur die Ersetzung "Gerade Anführungszeichen" durch „typographische“ aktiviert ist.

Im Deutschen haben An- und Abführungszeichen eine unterschiedliche Form. Diese „Zeichen“ sind nicht korrekt, da sie Zollzeichen sind, wo die Anführung lediglich nach unten gestellt ist.

Wichtig ist zudem, dass als Sprache [Deutsch] eingestellt ist. Das Kurzzeichen wird bei MS-Windows in der Taskleiste angezeigt – DEU – und kann dort mit Rechtsklick im Kontextmenü Sprache geändert werden.

Richtige Anführungszeichen sehen aus wie „96“. Bei der Anführung befindet sich die Verdickung oben (»9«), bei der Abführung unten (»6«).

  1. Die korrekten Apostrophe

Oft werden falsche Zeichen gesetzt, weil man ein gleich mehrere ähnliche auf der Tastatur im Berech der Returntaste dafür hält. Das weist jedoch die Verdickung an der falschen Stelle auf. Er darf weder mit dem einfachen deutschen Abführungszeichen (‘) noch mit dem Minutenzeichen (‚) oder dem Akzent Akut (`) verwechselt werden. Der Apostroph ist kenntlich an der Verdickung oben (’; Unicode 2019), erinnert also an die Zahl »9«.

  1. Typographie der Schriften

In der Regel können Sie mit Ihrem Schreibprogramm Zeichen, Wörter und Absätze verschiedene Hervorhebung mitgeben: Fett, kursiv, unterschrichen. Im Gegensatz zu professionellen Layout-Programmen werden die Zeichen künstlich verbreitert oder schräg gestellt; bzw. enger gestellt oder auseinander gezogen. Wir stellen Ihnen die korrekte Schriftart die echt kursiv (oder „italic“) oder je nach verfügbaren Schriftschnitten light, roman, semibold, bold, condensed oder extended.

  1. Verwenden der stets gleichen Göße und Schriftart.

Unterschiedliche Schriftarten, die dazu noch nicht mitenander harmonieren, stören den Lesefluss und das Schriftbild (versuchen sie von weitem durch Augenzwinkern ein Bild der Seite zu erfassen). Sinnvoll können verschieden Schriftarten oder -schnitte aber durchaus sein um Textpassagen einen anderen Charakter zu geben.

 

Werbetechnik

Für Omnibusse zum Corona-Schutz des Fahrers

Plexiglas lasergeschnitten, aufklappbar zum einfachen Aussteigen für den Fahrer.
- störungsfreie Sicht zum rechten Außenspiegel,
- kann während der Fahrt auch offen fixiert werden,
- Fahrtgeld kann ohne Behinderung unter der Scheibe entgegengenommen werden.

Coronaschutz für Busfahrer busplexi2.jpg Coronaschutz für Busfahrer

Fahrzeugbeschriftung

Verklebung mit Hochleistungsgussfolien und Digitaldruckfolien, präzise plottergeschnitten.

Beschilderung

Beschilderung

Beschilderungen auf Hartschaumplatten.

Beschilderung

Beschilderungen auf Aluminium-Verbundplatten.

Beschilderung

Beschilderungen auf Acryl („Plexiglas“).

Sichtschutz- /Funktionsfolien

Hochwertig und elegant wirkt die Sichtschutzfolie, die auf Glasflächen bei Türen und Fenster verwendet wird. Sie sorgt optimal vor unerwünschten Einblicken, als Abdeckung von Technik im Schaufenster und wird auch als Fensterschmuck ebenso gerne gesehen. Bewusst klare Glasscheiben eingebaut und später mit einer passenden Sichtschutzfolie gestaltet, ist man für die Zukunft flexibel und kann auch nach vielen Jahren das Motiv gegen ein anderes austauschen.

Beschilderung

Bedruckt oder

Beschilderung

plottergeschnitten.

Beschilderung

Sichtschutz teilflächig.

Beschilderung

Sichtschutz gestaltet.

Von der Mütze bis zur Arbeitskleidung

Digitaldrucktransfer, Flock, Flexfolie, Siebdruck,
Bestickung für Business, Freizeit, Corporate, Arbeitskleidung

Aufdruckstechnologien für Textilien

Siebdruck

Siebdruck

  • ideal für Mengen ab ca. 20 Stück
  • definierte Farben zur Auswahl
  • volle Deckkraft
  • Waschbeständigkeit
  • für Rastergrafiken geeignet
  • gröberes Druckraster - dennoch ein hochwertiges Ergebnis

Flockdruck

  • erhabene Erscheinung
  • samtweich
  • volle Deckraft
  • in vielen Farben, nebeneinander liegend
  • Waschbeständigkeit
  • auch für kleine Auflagen

Flexfolie

  • flach aufliegend - merkt man beim Tragen fast nicht
  • viele Farbfolien zur Auswahl
  • volle Deckkraft
  • Waschbeständigkeit
  • einfarbige Motive sind sehr geeignet, mehrfarbige Motive müssen vormontiert werden.
  • Menge: von wenig bis „viel“

Bestickung

  • edle optische Wirkung
  • höchste Farbauswahl anhand der Tabelle
  • auch auf andere Textilien wie Kappen, Mützen, Beanies, Taschen, Handschuhen
  • Waschbeständig
  • sehr hochwertig

Digitaldruck

  • Fotomotive
  • Farbverläufe
  • gute Deckkraft
  • ab 1 Stück

Von der Mütze bis zur Arbeitskleidung

Digitaldrucktransfer, Flock, Flexfolie, Siebdruck, Bestickung für Business, Freizeit, Corporate, Arbeitskleidung


Textilien online in unserem Katalog finden

in unserem Katalog (neues Fenster/Tab).

Stempel

Selbstfärberstempel – nie mehr Stempelkissen für den Holzstempel suchen!

Abdruckfarben

Metallselbstfärber

Die neue Professionalserie mit Metallapplikationen.

US Oldtimer Vermietung für festliche Anlässe und Produktpräsentation

Hochzeit  Geburtstag  besonderer Anlass  Hochzeitstag Jahrestag  Überraschung  Produktpräsentation

... um nur einige zu nennen!

Kontakt: chris.achtzylinder @ gmail.com oder 01520 1639049

8 Zylinder

Du planst eure Hochzeit, suchst den Effekt für ein Event, feierlichen Anlass oder als Standobjekt zur Produktpräsentation?

Cabrio offen

Die stromlinienförmige, flache Kontur bietet Platz für Ihre Dekoration.

mit Verdeck

Der klare Kontrast von rotem Lack und glänzendem Chrom lässt eine Menge Möglichkeiten für farbliches Design zu.

Kontakt

Digitale Medienproduktion
Thomas Unterhuber
geprüfter Medienproduktioner/f:mp

Schwabstraße 24-26
74189 Weinsberg

Telefon: 07134 1382999
E-Mail: info@uhuweb.de

Ihre Druckdaten senden: Filebox: uhuweb (das Passwort erhalten Sie telefonisch bei uns)






Bitte diese Zahl eingeben (Spamschutz)

39048

Sie erreichen uns jederzeit per eMail und telefonisch unter 07134 1382999.

Unsere Bürozeiten sind
Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 19 Uhr.
Samstag von 9 Uhr bis 13 Uhr.

Druckdaten hochladen? Hier zu unserer Filebox (im iFrame)

Unternehmenskommunikation in Print, Web & Werbung